Sven Ceranowski

Partner
Rechtsanwalt seit 1996
Fachanwalt für Steuerrecht 2002

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Nationales und internationales Steuerrecht
  • Besteuerung von Umstrukturierungen und M&A-Transaktionen
  • Umsetzung von Mitarbeiter-Beteiligungsprogrammen
  • Unternehmensnachfolge
  • Vertretung in Finanzverfahren
  • Steuerstrafrecht

>>Ausgewiesener Transaktionssteuerspezialist<<

JUVE Handbuch 2015/2016

Ausgewählte Mandate

  • Steuerliche Beratung von US-Investoren bei Akquisition deutscher Industrieunternehmen
  • Steuerliche Beratung von Private Equity Fonds bei Akquisition deutscher Immobilienunternehmen
  • Steuerliche Beratung der Umstrukturierung eines deutschen Industriekonzerns
  • Steuerliche Beratung bei der Implementierung von Managementbeteiligungsmodellen nach Akquisition deutscher Industrieunternehmen
  • Übertragung deutscher Familienunternehmen im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge
  • Prozessführung für deutsche Industrieunternehmen und Banken vor den Finanzgerichten und dem BFH
  • Steuerliche Prozessvertretung von Managern im Rahmen von Haftungsverfahren
  • Steuerliche Prozessvertretung von Gesellschaftern im Rahmen von Haftungsverfahren

Werdegang

Seit 04/2018

Kantenwein • Zimmermann • Spatscheck & Partner, Partner

2015 – 03/2018

Kantenwein • Zimmermann • Fox • Kröck & Partner , Partner

2007 - 2015

Weil Gotshal & Manges, München, Frankfurt

2000 – 2007

Oppenhoff & Rädler, Linklaters, Berlin, Frankfurt

1996 – 2000

Lignitz, Berlin

Sprachen

    Deutsch, Englisch

Veröffentlichungen

  • Germany: Project Finance 2019”, Kapitel zu „Deutschland“ für den International Comparative Legal Guide to Project Finance Laws and Regulations, Ausgabe 2019
  • „Zinsabzug bei Auslandsgläubigern“, in: Börsen-Zeitung 2014 Nummer 103, S. 9
  • „Verlängerung der Veräußerungsfrist mit Wirkung für bereits nach altem Recht steuerentstrickte Grundstücke“, in: ZfIR 2001, S. 316
  • „Wahlrecht zum Verzicht auf die Umsatzsteuerbefreiung nach Bezug der Leistung aber vor Aufnahme der Tätigkeit“, in: ZfIR 2000, S. 821
  • „Kunst als Betriebsvermögen: Ästhetische Werte“ (UMAG 10/2002, Special „Betriebs- und Privatvermögen“)
  • Anmerkung zu dem EuGH-Urteil vom 8. Juni 2000, Rs. C-396/98 Schloßstraße, in: ZfIR 2000, S. 816

Presse

JUVE Handbuch Steuern 2018

„Häufig empfohlen: Sven Ceranowski"

JUVE Handbuch 2015/2016

„Von Weil Gotshal kam mit Sven Ceranowski ein ausgewiesener Transaktionssteuerspezialist, der auch bei Re- u. Neufinanzierungen berät u. damit die Schnittstelle zur wachsenden Finanzierungsberatung der MDP-Kanzlei vergrößert.“

Legal 500 – Deutschland 2017

„Mit dem „Experten für internationales Steuerrecht" Sven Ceranowski von Weil, Gotshal & Manges LLP konnte man sich insbesondere in der steuerlichen Transaktionsbegleitung verstärken."

Legal 500 – Deutschland 2016

„Sven Ceranowski, zuvor bei Weil, Gotshal & Manges LLP, verstärkt seit 2015 die Steuerrechtspraxis der Kanzlei, die insbesondere im Rahmen von nationalen und internationalen Immobilientransaktionen sowie bezüglich der Überprüfung von Konzernstrukturen agiert."

Handelsblatt 2019

Sven Ceranowski wird vom Handelsblatt in der Kategorie "Bester Anwalt 2019" für den Bereich "Steuerrecht" geführt.