Sven Ceranowski

Partner
Rechtsanwalt seit 1996
Fachanwalt für Steuerrecht 2002

 

Download vCard | eMail senden

 

Tätigkeitsschwerpunkte

  • Nationales und internationales Steuerrecht
  • Besteuerung von Umstrukturierungen und M&A-Transaktionen
  • Umsetzung von Mitarbeiter-Beteiligungsprogrammen
  • Unternehmensnachfolge
  • Vertretung in Finanzverfahren
  • Steuerstrafrecht
  • Steuerliche Beratung von US-Investoren bei Akquisition deutscher Industrieunternehmen
  • Steuerliche Beratung von Private Equity Fonds bei Akquisition deutscher Immobilienunternehmen
  • Steuerliche Beratung der Umstrukturierung eines deutschen Industriekonzerns
  • Steuerliche Beratung bei der Implementierung von Managementbeteiligungsmodellen nach Akquisition deutscher Industrieunternehmen
  • Übertragung deutscher Familienunternehmen im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge
  • Prozessführung für deutsche Industrieunternehmen und Banken vor den Finanzgerichten und dem BFH
  • Steuerliche Prozessvertretung von Managern im Rahmen von Haftungsverfahren
  • Steuerliche Prozessvertretung von Gesellschaftern im Rahmen von Haftungsverfahren

Seit 2018

Kantenwein • Zimmermann • Spatscheck & Partner, Partner

2015 – 2018

Kantenwein • Zimmermann • Fox • Kröck & Partner, Partner

2007 – 2015

Weil Gotshal & Manges, München, Frankfurt

2000 – 2007

Oppenhoff & Rädler, Linklaters, Berlin, Frankfurt

1996 – 2000

Lignitz, Berlin

Deutsch, Englisch

  • Germany: Project Finance 2019”, Kapitel zu „Deutschland“ für den International Comparative Legal Guide to Project Finance Laws and Regulations, Ausgabe 2019
  • „Zinsabzug bei Auslandsgläubigern“, in: Börsen-Zeitung 2014 Nummer 103, S. 9
  • „Verlängerung der Veräußerungsfrist mit Wirkung für bereits nach altem Recht steuerentstrickte Grundstücke“, in: ZfIR 2001, S. 316
  • „Wahlrecht zum Verzicht auf die Umsatzsteuerbefreiung nach Bezug der Leistung aber vor Aufnahme der Tätigkeit“, in: ZfIR 2000, S. 821
  • „Kunst als Betriebsvermögen: Ästhetische Werte“ (UMAG 10/2002, Special „Betriebs- und Privatvermögen“)
  • Anmerkung zu dem EuGH-Urteil vom 8. Juni 2000, Rs. C-396/98 Schloßstraße, in: ZfIR 2000, S. 816

2020: Juve Handbuch Steuern

„Oft empfohlen: Sven Ceranowski"

2020: Legal 500 – Deutschland

Von Mandanten als „einzigartig“ hervorgehoben ist die Aufstellung an der Schnittstelle zum Steuerrecht, die bei Post-M&A-Themen besonders zum Tragen kommt. Transaktionssteuerrechtler Sven Ceranowski wird unter anderem an dieser Stelle anerkannt. „Ceranowski ist ein herausragender Steuererxperte.“

2020: Handelsblatt

Das Handelsblatt zeichnet Sven Ceranowski als einen der "Besten Anwälte 2020" für den Bereich "Steuerrecht" aus.

2019: Handelsblatt

Sven Ceranowski wird vom Handelsblatt in der Kategorie "Bester Anwalt 2019" für den Bereich "Steuerrecht" geführt.

2018: JUVE Handbuch Steuern

„Häufig empfohlen: Sven Ceranowski"

2017: Legal 500 – Deutschland

„Mit dem „Experten für internationales Steuerrecht" Sven Ceranowski von Weil, Gotshal & Manges LLP konnte man sich insbesondere in der steuerlichen Transaktionsbegleitung verstärken."

2016: JUVE Handbuch

„Von Weil Gotshal kam mit Sven Ceranowski ein ausgewiesener Transaktionssteuerspezialist, der auch bei Re- u. Neufinanzierungen berät u. damit die Schnittstelle zur wachsenden Finanzierungsberatung der MDP-Kanzlei vergrößert.“

2016: Legal 500 – Deutschland

„Sven Ceranowski, zuvor bei Weil, Gotshal & Manges LLP, verstärkt seit 2015 die Steuerrechtspraxis der Kanzlei, die insbesondere im Rahmen von nationalen und internationalen Immobilientransaktionen sowie bezüglich der Überprüfung von Konzernstrukturen agiert."